Objektservice

Schimmel- und Feuchtigkeitssanierung mit SkamoWall

Allgemein

Neben allgemeiner Unzufriedenheit kann ein ungesundes Raumklima zu chronischen Atemwegserkrankungen, Allergien und Hauterkrankungen führen.

In der EU verbringt die durchschnittliche Person 90% ihrer Zeit in Innenräumen und ca. 80 Mio. Leute leben in einem Haus mit ungesundem Raumklima.*

Wir helfen, dieses Problem zu lösen.
SkamoWall Innendämmsysteme sind die Antwort auf immer wiederkehrende Herausforderungen mit Feuchtigkeit, Nässe, Schimmel oder schlechtem Innenraumklima.
Skamol’s Komplettsysteme zeichnen sich durch systemspezifische Produkte aus, die eine einfache Montage ermöglichen.

*NACHHALTIGKEITSBERICHT VON VELUX AUS DEM JAHR 2018

 

Das Material

Calciumsilikatplatten bilden ein mikroporöses Gerüst mit einer hohen Kapillarität. Sie sind wärmedämmend, schimmelhemmend durch den hohen pH-Wert, diffusionsoffen und nicht brennbar. Durch den hohen Porenanteil haben sie eine leichte Beschränkung, sind sehr leicht und auch „atmungsaktiv“. Klimaplatten sind ein rein mineralischer Baustoff, baubiologisch unbedenklich. Anders als andere Calciumsilikat-Platten sind unsere Calciumsilikat-Platten frei von Quarz(feinstaub) – für die Verwendung in bewohnten Innenräume aber natürlich auch die Verarbeitung ist das sehr wichtig. 


Das Problem: Schimmel

Gerade in den kalten Wintermonaten machen sich mangelhafte Außenwanddämmungen bemerkbar: zum einen lassen sich Wohnräume schlecht heizen, zum anderen gehören in den Fensterlaibungen und den Wohnraumecken Schimmelflecken zu ungewünschten Nebenerscheinungen. Als Ursache wird zumeist stets mangelhafte Lüftung genommen, in Wahrheit sind es aber oft bauphysikalische Rechte wie Dämmungsfehler, Baurestfeuchten und Wärmebrücken, die zu dieser Problematik gehört haben. Nur selten ist falsches Wohn- und Lüftungsverhalten schuld. Wärmebrücken mit dem Ergebnis  der inneren Kondensbildung, die einen idealen Nährboden für den Schimmelpilz bildet. Modergeruch, Hautauswirkungen, Atembeschwerden, Putzzersetzung usw. sind die Folge.

Oft können Wohnräume vemeindlich nicht so einfach gedämmt werden. Die bauphysikalischen Interessen, die Bedenken die  gegen Innendämmungen sprechen, können bei der Sanierung mit Kalciumsilikatplatten getrost hinten anstellen werden.  Überschüssige Feuchte wird aufgenommen  und in die Raumluft abgegeben.


Die Lösung

Kalziumsilikatplatten haben einen sehr guten Dämmwert. Eine nur 25 mm dicke Platte kann die Wärmeverluste einer Außenwand um bis zu 50% erhalten. Die Fassade wird erhalten, kein Dachüberstand, Finanzielle Aspekte). 

Die Platte transportiert die Feuchtigkeit weiter.  Kalciumsilikatplatten werden vom Bundesverband Verbraucherschutz eV als Dämmstoff zur Innendämmung nach einem Vergleich von Dämmungswerten. Ein bloßes Abtöten von Schimmelpilzen reicht nicht aus. Wenn man ein Schimmelpilzproblem betrifft und ursachengerecht behandelt wird, sollte man eine kapillaraktive Innensanierung aus Calciumsilikatplatten nehmen.

Die Platte sperrt bewusst nicht ein – sonst käme es zur Schimmelentwicklung zwischen Wand und Kalciumsilikatplatte. Kalciumsilikatplatten bieten dank der hohen Alkalität auch im feuchten Zustand dem Schimmel keine Nährboden und eignen sich daher für die Sanierung stark feuchtegeschädigter Räume nach Wasser.

Zu beachten ist, dass nach der Sanierung nur atmungsaktiv gearbeitet wird (keine Latexfarben, Tapeten, usw.).